Sponsoren
Hauptmenü

Selber zapfen

Das Zapfen von Bier und anderen Getränken ist gar nicht so leicht, wie immer angenommen wird. Zwar wird es dank neuerer Zapfanlage erleichtert aber es ist noch kein Zapfmeister vom Himmel gefallen. Doch mit ein bisschen Übung und den richtigen Anlagen wird jedes Biertrinken zum Highlight. Und auch Bier möchte anständig gezapft werden.

Der Unterschied im Preis der Bierzapfanlage

Eine Zapfanlage gibt es schon für wenig Geld. Die günstige Bierzapfanlage gibt es bereits ab dreißig Euro. Und sind meist trotz des unschlagbaren Preises, auch super in der Qualität. Sie bieten oftmals eine Vierzehntägige Frische und haben durch ihr professionelles Kühlsystem eine ideale Temperatur.

Meist werden die üblichen 5-Liter-Fässer verwendet. Die Anlagen sind demnach perfekt für den Hausgebrauch geeignet. Die etwas teureren Modelle bieten ebenso eine perfekte Qualität und einfache Bedienbarkeit. Bereits ab hundert Euro können diese erworben werden. Sie sehen zudem nicht nur viel besser aus, sie bieten auch das eine oder andere Extra. So wird das Bier sogar mit Kohlensäuredruck aus dem Zapfhahn gepresst. Genauso wie in der beliebten Kneipe. Doch gibt es hier eventuell einen Nachteil. Teurere Anlagen können oftmals nicht alle Fasssorten annehmen. Sodass die Auswahl des Bieres beschränkt ist.

Alternative zur Zapfanlage

Doch es gibt natürlich auch Alternativen zur allseits bewährten Zapfanlage. In vielen Super­märkten können Bierfässer mit bereits beinhaltetem Zapfsystem erworben werden. Die Fässer sind deutlich billiger, als Bierzapfanlage und auch meist leichter zu reinigen. Die üblichen fünf-Liter-Fässer sind für eine nette Gartenparty optimal geeignet. Mit den Fässern wird der Geld­beutel nicht allzu sehr beansprucht und Mann kommt trotzdem zu seinem wohlverdienten Bier.

Mit der richtigen Zapfanlage oder auch Bierfässern schmeckt das Bier doch gleich doppelt so gut. Und es hat schon seit längerem das Flaschenbier in den Haushalten zur Seite gedrängt. Denn frisch gezapfter Gerstensaft ist nicht nur für Kenner ein Genuss.