Gose Bier

Wie ist das Gose Bier entstanden?

Entstanden ist das Gose Bier, wie andere Biere auch, durch eine Spontangärung. Heute wird auch nur noch die obergärige Brauart zur Herstellung des Bieres vorgenommen.

Woher kommt der Name „Gose“?

Der Name des Gose Bieres leitet sich von dem kleinen Harzflüsschen Gose ab. Die Gose liegt bei Goslar und aus ihr wurde schon im Mittelalter das Wasser zum Brauen von Bier verwendet.

Die Gose ist ein unfiltriertes, obergäriges und säuerlich-salziges Spezialbier aus Mitteldeutschland. Der typisch säuerliche Geschmack des Bieres kommt durch eine bakterielle Milchsäuregärung. Dieses Bier entspricht nicht dem deutschen Reinheitsgebot, da ihm noch Kochsalz und Koriander hinzugefügt werden. Manche vergleichen das Gose Bier auch mit der Berliner Weiße. Im 19. Jahrhundert galt die Gose als trübes Weißbier, welchem eine schwere Bekömmlichkeit bis hin zum Durchfall zugesprochen wurde. Es sollte sich aber jedoch hervorragend für eine Biersuppe eignen.

Wo gab es und wo gibt es heute noch das Gose Bier?

Das Gose Bier ist erstmals 1397 urkundlich aufgetaucht. Hervor ging es aus der Gegend bei Sachsen-Anhalt. 1738 soll das Gose Bier der Legende nach von Leopold von Anhalt-Dessau in der Region Leipzig eingeführt worden sein, wo es dann auch schnell an Beliebtheit gewann. In Goslar wurde die Herstellung des Gose Bieres im 19. Jahrhundert eingestellt. Erst 1993 wurde die Produktion wieder aufgenommen. Seit 2004 hat das Brauhaus in Goslar ebenfalls die Produktion des Bieres wieder aufgenommen und bietet mittlerweile auch verschiedene Sorten des Urbieres an.

Das Gose Bier ist sehr beliebt. Gerade in den Harzer Regionen bzw. Sachsen-Anhalt. Hier gehört das Gose Bier einfach dazu. Auch wenn es fast ausschließlich nur noch in Leipzig im großen Stil gebraut wird, so wird es aber auch in viele Städte geliefert. Um 1900 war das Gose Bier das meist getrunkene Bier der Messestadt Leipzig. Auch wird das Gose Bier exportiert. In Amerika wird es vereinzelt auch sehr gern getrunken. Wer jedoch mal Urlaub in Amerika machen sollte, sollte das Bier dort nicht probieren, sondern lieber in Leipzig. Denn für ein Fläschchen Gose Bier müssen die Amerikaner stolze 25 US Dollar bezahlen.