Dampfbier

Dampfbier ist eine obergärige Biersorte aus Oberbayern. Dieses Bier wird im Sommer gebraut, wobei nur wenig karamellisierter Malz zum Einsatz kommt. Da zur Zeit der Entstehung dieser Brauart in Bayern die Nutzung von Weizen der Brotherstellung vorbehalten war, wurde für dieses " Weißbier der armen Leute " stattdessen Gerste verwendet. Dank der niedrigeren nötigen Investitionskosten (im Vergleich zu den anderen Biersorten), und auch dank des Endpreises dieser Biere wurde " Dampfbier " sehr schnell beliebt.

Die Gärung findet bei relativ hoher Temperatur statt (über 21° Celsius) und es werden Hefen verwendet, die üblicherweise beim Brauen von Weißbier (Weizenbier) zum Einsatz kommen. Auch wurde ursprünglich aus Kostengründen Hopfen minderer Qualität (mit wenig Bitterstoffen) verwendet. Daher hat Dampfbier ein phenolischen Nachgeschmack, der das Hopfen Aroma überwiegt. Dieses Bier ist empfindlicher als andere Sorten, da es nicht pasteurisiert ist. Daher wird es in unterirdischen Kellern aufbewahrt, und seine Entwicklung, auch wenn in Flaschen abgefüllt, kann stark variieren. Das Haltbarkeitsdatum ist daher zu beachten, da sonst Geschmacksverschiebungen stattfinden können. Der typische Alkoholgehalt ist bei dieser Sorte circa 5%.

Der Name "Dampf"-Bier stammt daher, dass sich reichlich Schaum und Bläschen während des Brauens auf der Maische bilden, was dem Brauerlaien den Eindruck vermittelt, dass der Brauansatz kocht oder gar dampft. In Amerika hat sich übrigens unabhängig des deutschen Dampfbiers eine analoge Brauart in der Region von San Francisco entwickelt. Das amerikanische " Steam Beer " ist jedoch ein sogenanntes " Lager ".

Am Anfang des XX. Jahrhundert fast verschwunden, wurde " Dampfbier " in den 80er und 90er Jahren wieder verbreiteter. In Bayern machten die Brauereien in Zwiesel und in Bayreuth auf. In Nordrhein - Westfalen war es die Borbeck Dampf-Bier Brauerei. Es erfreut sich heute wieder einer gestiegenen Beliebtheit.

Diese Biersorte eignet sich hervorragend, um typische hessische oder bayrische Brauereigerichte zu begleiten. Als Beispiel wäre da " Krustenbraten ", die Schweinshaxe oder auch " Kässpatzen ", Spanferkelbraten, Rippen, Schlachtplatte, Leberkäse... Generell wird diese Biersorte jedoch zu jedem deftigen Gericht der deutschen Küche passen.