Sponsoren
Hauptmenü

Untergärige Biere

Im Vergleich zu obergärigen Bieren sinkt bei den untergärigen Bieren die Hefe nach bzw. während des Gärungsprozesses auf den Grund. Der Unterschied zu den Obergärigen liegt hier bei einer längeren Haltbarkeitszeit. Sie benötigen aber auch eine längere Zeit für die Reifung.

Die Temperatur bei der solche Biere muss bei der Herstellung weniger als 10° C betragen. Früher war dies nicht ganzjährlich sondern nur saisonal, aufgrund der kälteren Jahreszeit, möglich. Heut zu tage lässt lässt sich dank maschineller Kühlung das Bier über das ganze Jahr hinweg herstellen.

Untergärige Biere sind:
-    Pils
-    Helles
-    Exportbier
-    Lagerbier
-    Märzen
-    Schwarzviertler
-    Münchner Dunkel
-    Schwarzbier